Prümerlandfrauen

Fahrt an den Niederrhein

mit Spargelhofbesichtigung und Stadtführung in Kevelaer

 

Gegen Ende der Spargelsaison besuchten die Prümer LandFrauen am Dienstag, den 20. Juni 2017 den Spargelhof Schippers in Alpen am Niederrhein. Nach einer kurzen Begrüßung und einem Rückblick in die Geschichte des Familienbetriebes, den es seit 1933 gibt, wurde an einem nahegelegenen Spargelfeldder Spargelanbau, der Erntevorgang sowie die Bewirtschaftungsweise von Spargelkulturen anschaulich erklärt. Was im Fernsehen einfach aussieht, ist in Wirklichkeit harte Arbeit. Hier gehört viel Know-how und Fingerfertigkeit dazu.Leider war es an diesem Tage aufgrund der hohen Temperatur nicht möglich eigenhändig Spargel zu stechen.Anschließend ging es zum Herzstück der Spargelverarbeitung: die Produktions-Halle auf dem Hof. Hier wird der Spargel mittels modernster Maschinen gewaschen, sortiert, geschält und verpackt. Danach konnten alle den frischen Spargel mit verschiedensten Beilagen beim reichhaltigen Mittagsbuffet probieren und sich stärken.

Danach ging es mit dem Bus weiter nach Kevelaer.

Die Stadt mit ca. 28.000 Einwohnern ist der größte Wallfahrtsort Nordwest-Europas. Der wichtigste Anziehungspunkt ist die Gnadenkapelle, die im Jahr 1654 um einen Bildstock von Hendrik Busman errichtet wurde. In direkter Nachbarschaft befindet sich noch die Marienbasilika, die Kerzenkapelle und die Beichtkapelle. 

Zum Abschluss ging es zum Einkaufsbummel in die angrenzende Fußgängerzone, ehe die Heimreise angetreten wurde.